auf der AlpPublic Cloud – die öffentliche Rechnerwolke

Es gibt diverse Anbieter einer Public Cloud. z.B. die Dropbox. Sie können Ihre Dokumente, Bilder usw. in der Cloud abspeichern. Ihre Daten sind von Ihnen überall einsehbar und sind  down- oder uploadbar. Die Cloud kann für Einzelpersonen oder Gruppen freigegeben werden, z.B.  Vereins-, Verband-, Familenmitglieder. Die Cloud liegt in einem sicheren Rechenzentrum. Meistens besteht nur eine gewisse Anzahl Gygabyte Gratisspeicher oder Up- und Downloadmenge zur Verfügung. Falls Ihr Bedarf diesen überschreitet, müssen Sie Speicher dazu kaufen. Dieser Speicherkauf sind auch die Einnahmen der Cloudanbieter. Vorteil: Sie mieten die IT-Infrastruktur und bezahlen Ihre tatsächliche Nutzung.

 

Private Cloud – die private Rechnerwolke

Sie können in Ihrer IT-Infrastruktur eine Cloud einrichten. Dies bietet sich für Firmen an, welche mit der eigenen Hardware eine Cloudlösung zur IT-Infrastrutur nutzen wollen. Sie greifen zu den freigegebenen Programmen, Ordner und Dokumenten als wären Sie am Arbeitsplatz.
webandsupport- Ihr Partner für Ihre Website & Ihren Support